Zurück
Vor
Thorens TD 170-1
 
 
 

Thorens TD 170-1

Variante

Hersteller Thorens

Bestell-Nr.: SW10381

Versandkostenfreie Lieferung!

 

Sofort versandfertig,
Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

399,00 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Thorens TD 170-1"

Der hochwertig verarbeitete Vollautomat TD 170-1 verfügt über drei verschiedene Drehzahlen, so dass er auch alte Schellackplatten mit 78 Umdrehungen pro Minute wiedergeben kann (hierzu wird eine spezielle Nadel benötigt, die separat erhältlich ist). Dank der kinderleichten Bedienung können Sie mit diesem Plattenspieler sofort loslegen, ganz ohne zeitraubende Justagearbeit. So macht analoge Musik Spaß!

Der TD 170-1 ist auch mit eingebautem Phonovorverstärker erhältlich

 

Weiterführende Links zu "Thorens TD 170-1"

Weitere Artikel von Thorens
 

Hersteller-Beschreibung "Thorens"

Die Firma Thorens wurde im Jahre 1883 von Hermann Thorens im Schweizer Kanton Jura, genauer in der kleinen Stadt Sainte Croix, gegründet. Was zu Anfang als kleiner Familienbetrieb mit der Herstellung von Spieldosen und Musikwerken begann, wandelte sich bereits 1903 mit der Fertigung von Edison Phonographen zum kleinen Unternehmen.

Bereits 1906 begann, schon im größeren Stil, die hauseigene Produktion von Grammophonen. Es war das Zeitalter der Schellackplatten. Thorens verkaufte bis in die Neuzeit über drei Millionen Geräte. Neben der Herstellung von Grammophonen stellte Thorens bis in die 1960er Jahre Mundharmonikas und Feuerzeuge her.

Ende der 1920er Jahre wandelte sich der Betrieb in eine Aktiengesellschaft, man beschäftigte in den 1930er Jahren über 1.000 Mitarbeiter. Durch die Zusammenarbeit mit Paillard, einem schweizerischen High End Anbieter, enstand durch den Ingenieur Edouard Thorens der erste Thorens Plattenspieler. In dieser Zeit wurden unter dem Namen Thorens Plattenspieler, komplette Kinobeschallungsanlagen und Schallplatten Schneideanlagen hergestellt.

In der Nachkriegszeit entwickelte Thorens namhafte Hifi-Größen wie den "TD 126" den "TD 320" oder auch den "Reference". Das Erscheinen der CD machte den Plattenspieler Herstellern allesamt zu schaffen - auch Thorens. In den 1990er Jahren verlagerte man Teile der Produktion nach Polen, um sie Ende der 1990er wieder nach Deutschland zurückzuholen. Im Juni 2000 meldet die Thorens GmbH Insolvenz an.

Nach der Insolvenz gingen die Markenrechte zurück in den Ort des Anfangs der Geschichte: In die Schweiz. Anfang 2003, auf der weltgrößten Hifi-Ausstellung, der CES in den USA, wurden die neuen Geräte der Firma Thorens zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt.

Die Erfolgsgeschichte schreibt sich seit nunmehr zehn Jahren wieder neu. Begünstigt durch den Wunsch der Konsumenten, wieder Schallplatten genießen zu wollen, erfreut Thorens nach wie vor mit komplett in Deutschland erdachten und gefertigten Geräten die highfidelen Sinne ihrer Kundschaft.

Anders als bei vielen anderen Traditionsfirmen, wo unter dem Mantel eines klangvollen Namens Fernostprodukte einfacher Machart vermarktet werden, ist man bei Thorens stolz auf eigene, innovative und hervorragende Produkte.

 
 
 
 

Angeschaut